Trends im Micro Living

Trends im Micro Living – BelForm auf dem Heuer Fach-Dialog

Klein aber oho – hinter einem Mikroapartment verbirgt sich weitaus mehr als nur eine kleine Wohnung. Gerade in Großstädten und Ballungsräumen wird es immer relevanter, bei neuen Wohnbauprojekten auf das Micro Living zu setzen und so einen großen Mehrwert für die Mieter zu schaffen. Die wichtigsten Trends im Micro Living finden Sie hier im Überblick.

Eine in der Branche verbreitete Ansicht ist es, dass nur Studenten in Mikroapartments wohnen möchten. Dies ist allerdings falsch, da es weitaus mehr Zielgruppen gibt, für die das Micro Living relevant ist. Einige große internationale Anbieter wie z.B. IC Campus oder The Collective haben das schon verstanden, allerdings scheint es bei vielen noch nicht angekommen zu sein, dass auch Nutzergruppen wie Pendler oder Young Professionals an möblierten Nutzungskonzepten interessiert sind. Wichtig ist es, sich im Vorfeld für ein Konzept für eine bestimmte Zielgruppe zu entscheiden, da so ein nachhaltiges Wohnprojekt geschaffen wird.

Trend 1: Orte der Begegnung

Mikroapartments sind im Schnitt zwischen 16 und 35m² groß. Angesichts dieser Tatsache ist es besonders wichtig, dass sich die Bewohner darin wohlfühlen. Je nach Zielgruppe sind die Ansprüche natürlich unterschiedlich. Letztlich ist es egal, in welchem Preissegment sich das Apartment bewegt, vielmehr zählt ein raffiniertes und qualitatives Konzept. Neben der eigentlichen Wohnung als Rückzugsort werden beim Micro Living deswegen Gemeinschaftsflächen geschaffen. Diese fungieren als Orte, die dem gemeinsamen Austausch dienen und aufgesucht werden können, wenn sich die Bewohner nicht in ihrem Privatbereich aufhalten wollen.

Trend 2: Der Komfort

Das Wohnangebot sollte den Bedürfnissen der jeweiligen Zielgruppe entsprechen. Die meisten Mikroapartments sprechen jüngere Nutzer unter 45 Jahren an, darunter auch die Digital Natives. Serviceangebote wie Apps (beispielsweise für Paketdienste oder den Wäscheservice) und Sprachsteuerung sind für diese Zielgruppe enorm wichtig und ein großer Pluspunkt. Egal ob Amazon Prime, Netflix oder Deliveroo – die Nutzung dieser Anbieter sollte problemlos möglich sein.

Trend 3: Community

Viele Menschen, die in ein möbliertes Apartment ziehen, sind neu in der Stadt und suchen nach Anschluss. Micro Living bietet die Möglichkeit einer einzigartigen Gemeinschaft von Gleichgesinnten. Dabei kann es sich beispielsweise sowohl um Studenten handeln, die auf diesem Weg schnell ihre Kommilitonen kennenlernen können als auch um Digital Nomads, die sich über ihre aktuellen Projekte mit Gleichgesinnten austauschen können.

Weitere Informationen zum Micro Living finden Sie in diesem Beitrag von Benjamin Oeckl, dem Gründer und Geschäftsführer von BelForm GmbH & Co. KG. Im Zuge des Fach-Dialogs Mikrowohnen am 12. September in München hält Herr Oeckl zudem einen Vortrag über die Erfolgsfaktoren für das Mikrowohnen.

Sie planen ein Projekt im Bereich Mikroapartments? Dann kontaktieren Sie uns gerne bezüglich Planung, Innenarchitektur und Innenausbau!

Über BelForm
BelForm GmbH ist Experte im Bereich Micro Living und temporärem Wohnen. Wir übernehmen die Beratung, Innenarchitektur sowie die abschließenden Komplett-Möblierung. Ziel ist es, einen entscheidenden Mehrwert für Auftraggeber und Nutzer gleichermaßen zu generieren.

Quelle Titelbild: BelForm

Sie haben Fragen?

Sie haben Fragen zu unseren Services oder wünschen weitere Informationen?

Hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten, wir melden uns umgehend.

+49 89 23 23 80 82

info@belform.de