Glossar
Wohnen auf Zeit

Definition Wohnen auf Zeit

Was ist Wohnen auf Zeit?

Der Begriff „Wohnen auf Zeit“ steht meistens in Zusammenhang mit möbliertem Wohnen. Es handelt sich hier um möblierte und in der Regel voll ausgestattete Apartments, die für einen befristeten Zeitraum zur Verfügung stehen. Es kann sich dabei entweder um wohnwirtschaftliche oder gewerbliche Gebäude handeln. Je nach Art der Nutzung unterscheidet sich die Mindest- oder Maximal-Mietdauer.

Während in wohnwirtschaftlichen Apartments i.d.R. eine Mindestmietdauer von 3 Monaten oder in manchen Städten 6 Monaten vorgeschrieben wird, können gewerbliche möblierte Apartments (sog. Serviced Apartments oder Boardinghouses) bereits ab einem Tag angemietet werden (bis max. 6 Monate Mietdauer). Auch Studentenapartments fallen unter diesen Begriff. Wohnen auf Zeit wird hauptsächlich von Studierenden, Young Professionals, Fachkräften, Beratern und Pendlern genutzt, die für einen bestimmten Zeitraum (oftmals projekt-, job oder studiumsbezogen) in einer Stadt wohnen. Zusätzlich nutzen aber auch immer mehr privat Reisende eine möblierte Unterkunft. Wohnen auf Zeit sollte aber nicht mit sog. Ferienwohnungen verwechselt werden, da es sich beim „Wohnen auf Zeit“ im Kern nicht um Tourismus-Aufenthalte oder Reisende handelt.

Immer auf dem neuesten Stand – mit den Branchen-News von BelForm zum Temporären Wohnen. Jetzt eintragen!

« Zurück zum Glossar-Index
Sie haben Fragen?

Sie haben Fragen zu unseren Services oder wünschen weitere Informationen?

Hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten, wir melden uns umgehend.

+49 89 23 23 80 82

[email protected]