Glossar
Innenausbau

Definition Innenausbau

Was ist Innenausbau?

Nachdem die innenarchitektonische Planung abgeschlossen ist, beginnt der Innenausbau. Als Innenausbau werden alle Baumaßnahmen der Gewerke bezeichnet, die nicht zum Rohbau, also zur Erstellung der Gebäudehülle, oder der Haustechnik gehören. Im Wesentlichen sind damit also Ausbauarbeiten in den Innenräumen des Gebäudes gemeint, wie die Herstellung von Fußboden-, Wand-, und Deckenbekleidungen.

Im Zuge dessen werden z.B. Fliesen verlegt, Wände verputzt, Treppen einbaut, Heizungen und Elektroinstallationen installiert bzw. erneuert. Gewerke, die in dieser Bauphase beteiligt sind, sind u.a. Elektroinstallateure, Tischler, Maler, Sanitärhandwerker oder Bodenleger.

Immer auf dem neuesten Stand – mit den Branchen-News von BelForm zum Temporären Wohnen. Jetzt eintragen!

« Zurück zum Glossar-Index
Sie haben Fragen?

Sie haben Fragen zu unseren Services oder wünschen weitere Informationen?

Hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten, wir melden uns umgehend.

+49 89 23 23 80 82

info@belform.de