Expo Real 2019 Trends

Expo Real 2019 – Die wichtigsten Trends

[Durchschnittliche Bewertung: 5 / 5 von 2 Abstimmungen]

Und da ist sie schon wieder vorbei: Die Expo Real 2019, Europas größte Immobilien-Fachmesse. Sie gilt als eines der wichtigsten Trendbarometer für alle Entwicklungen am europäischen Immobilienmarkt. BelForm-Geschäftsführer Benjamin Oeckl war in München vor Ort und fasst die zukünftigen Entwicklungen und Trends im Bereich des Temporären Wohnens für Sie zusammen.

Bereits im Vorfeld der Messe nahmen ca. 1800 Messeteilnehmer an einer Umfrage zu Top-Trends auf dem Immobilienmarkt teil. 79 Prozent der Befragten erwarten für ihr Unternehmen ein eher gutes Geschäftsjahr, 14 Prozent gehen sogar von einem Rekordjahr aus. Die Nutzungsarten, die in Deutschland weiter an Bedeutung gewinnen werden, sind laut den Befragten vor allem Wohnimmobilien, Mixed-Use-Immobilien sowie das Mikrowohnen. Sehr gute Aussichten für das Temporäre Wohnen also. 

Immer auf dem neuesten Stand – mit den Branchen-News von BelForm zum Temporären Wohnen. Jetzt eintragen!


Aufwärtstrend bei Investitionen trotz Brexit

Dank der niedrigen Zinsen wird fleißig weiter in Europa investiert, und das auch von arabischen und asiatischen Investoren. Laut einem Großteil der befragten Immobilienprofis sollen die Investitionssummen noch weiter steigen oder immerhin gleich bleiben. Nur der Brexit dämpft die Zuversicht etwas, denn viele Investoren haben ihre Strategie bereits angepasst und gehen von sinkenden Investitionsvolumina aus. Gleichzeitig bringt der Brexit auch Kapital in andere Teile Europas, weswegen der deutsche Markt auch profitieren könnte.

Internationales Kapital wird vorsichtiger

Die Diskussionen um das Gesetz des Mietendeckels machen internationalen Investoren wenig Lust auf die Hauptstadt und Deutschland generell. „Grundsätzlich lösen solche Debatten und mögliche Eingriffe der Regierung in den Immobilienmarkt Verunsicherung aus“, erklärt Benjamin Oeckl die Stimmung internationaler Investoren auf der Expo. Da hilft es auch nicht gerade, dass der UBS Global Real Estate Bubble Index kurz vor der Expo die Verunsicherung zusätzlich schürt. Die Studie über die Wahrscheinlichkeiten einer Immobilienblase sieht München weltweit auf Platz 1 und Frankfurt auf Platz 5 der größten Risiken für eine Immobilienblase. „Das verunsichert internationale Investoren zusätzlich, da sie oftmals die Faktoren nicht so detailliert einschätzen können wie lokale Immobilien-Akteure“, so Oeckl.

Assetklasse Wohnen bleibt Investorenliebling

BelForm Micro Living H27 Düsseldorf

Trotz dieser Verunsicherung bleibt die Assetklasse Wohnen relevant für Investoren. Besonders neue Wohnformen wie Micro Living, Co-Living, Serviced Apartments, Senior Living und weitere gewinnen zunehmend an Bedeutung. Auch Mixed-Use wird immer beliebter. Einer der Gründe für den Boom ist nicht nur steigende Anzahl von Single-Haushalten (vor allem in Großstädten), der Sharing Economy, der Landflucht und das Schwarmverhalten, sondern auch der veränderte Zeitgeist und das Nutzerverhalten der jüngeren Generationen Y und Z. Deren neue Bedürfnisse erlauben spannende neue Immobilienlösungen, die auf verschiedenen Diskussionsrunden interessierten Zuhörern auf der Expo Real präsentiert wurden. 

Investoren legen den Fokus auf die Vermietung

Die Veränderung der Struktur der Wohnungsmärkte führt zu weiteren Veränderungen. Projektentwickler suchen ihren Exit weniger im Verkauf von ETW’s, sondern legen ihren Fokus auf den Global-Exit und sind dafür oftmals bereit, auch die erfolgreiche Erst-Vermietung sicherzustellen. Denn die Exit-Renditen in der Asset-Klasse Wohnen haben sich im Bereich ETW’s oder Globalverkauf zunehmend angenähert. Gleichzeitig steigt derzeit die Tendenz von Investoren, funktionierende Immobilien mit einem guten Bewirtschaftungskonzept im Portfolio zu behalten, da dort das Kapital trotz niedriger Zinsen langfristig gut angelegt ist.

Was die Trends der Expo Real 2019 für Sie bedeuten

Für Projektentwickler und Investoren versprechen die neuen, temporären Wohnformen weiterhin erfolgsversprechende Aussichten. Trotz Mietendeckel Diskussionen in Berlin oder „Bubble“ Risks in deutschen Städten wird die Nachfrage nach Mietwohnungen weiterhin steigen. Zudem sucht das Kapital weiterhin sichere Anlagemöglichkeiten. Auch bei einer möglichen bevorstehenden Rezession werden kleine, temporäre Wohnformen weiterhin dringend benötigt, denn sie erfüllen ein wichtiges und grundlegendes Bedürfnis einer immer mobiler werdenden Generation. Besonders die jüngeren Zielgruppen der Generation Z und der Millennials denken mehr im Zeitgeist des Teilens (Sharing Economy) als Eigentumswohnungen besitzen zu wollen und werden weiterhin Apartments oder geteilte Apartments in Co-Living-Konzepten bevorzugen, die ihnen das Erlebnis bietet, das ihren Bedürfnissen am ehesten gerecht wird. Zudem entscheiden sich in wirtschaftlich unsicheren Zeiten Menschen eher zur Miete in kleineren und möglichst flexiblen Wohnformen, die Handlungsspielräume ermöglichen. Wir beraten Sie gerne bezüglich Ihrer Möglichkeiten im Bereich der neuen Wohnformen rund um Micro Living, Studentenapartments, Co-Living und weiteren temporären Nutzungskonzepten.

Sie benötigen eine Beratung zu aktuellen Wohnformen oder möchten in temporäre Wohnformen investieren? Sprechen Sie uns hierzu gerne an oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular.

Über BelForm

BelForm ist Experte im Bereich Micro Living, Co-Living, Serviced Apartments und temporärem Wohnen. Als erster 360-Grad-Dienstleister in diesem Segment werden Projektentwickler, Betreiber und Investoren über die Beratung, Innenarchitektur sowie die abschließenden Komplett-Möblierung zum erfolgreichen Projekt geführt. Ziel von BelForm ist es, einen entscheidenden Mehrwert für Auftraggeber und Nutzer gleichermaßen zu generieren und somit die Weichen für ein nachhaltig erfolgreiches Projekt zu stellen.

Quelle Titelbild: Thomas Plettenberg / Messe München GmbH

Jetzt für die BelForm-
News eintragen!

  • Keine Neuigkeiten rund um Micro Living, Temporäres Wohnen & Co-Living verpassen
  • Top-informiert über aktuelle Trends
  • Kostenlos & jederzeit abmeldbar

Sie haben Fragen?

Sie haben Fragen zu unseren Services oder wünschen weitere Informationen?

Hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten, wir melden uns umgehend.

+49 89 23 23 80 82

[email protected]